Von Morrissey und Masochismus

Ach ja… Jahrelang hört man nichts von Ihm, dann kommt mit „Ringleader of Tormentors“ mal wieder ein Album, das sogar von den Medien gelobt wird und man freut sich ein Bein ab.
Dann die Nachricht, die einen gleich nochmal ein bisschen höher hebt… der arrogante Meister himself hat sogar die Gnade, auf Tour auch die barbarischen Germanen zu besuchen…

Und dann der Hammer, der einen sofort wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt… Er tritt beim Rock am Ring auf… 100 harte Euronen pro Karte für Morrissey und zig andere Bands, die einen eher am Rande interessieren… da hört’s sogar bei mir auf… ausserdem wurde auch noch eine Solotour angekündigt… also warten… und wieder ein bisschen unten…

Langsam hebt es einen wieder an, Gerüchte, er kommt sogar in die Nachbarschaft, nämlich nach Düsseldorf… also, Winamp füllen mit Smiths und Mozzer, und Karten bestellten…

… oder auch nicht … knapp 60 Euro pro Karte, das wären bei meinem Engel und mir immer noch 120, scheisse, wären wir mal doch aufs RAR gefahren…

Man tröstet sich mit Erfahrungen, die man mit Morrissey gemacht hat… Konzerte mit beschimpfungen und 45min. – Auftritte wechselten sich ab mit richtig geilen Gigs… NeNe, mal lieber kein Risiko eingehen… langsam, ganz langsam erholt man sich wieder von den miesen Gefühlen, man könnte was tolles verpassen…

Und dann, jetzt nach der Tour, die Rezensionen der Konzerte… allesamt Geil, an allen Ecken und Enden bekommt man gesagt, was man verpasst hat… naja, ich bin 36 Jahre alt geworden, da hab ich noch gut 30, 40 Jahre, in denen er sich nochmal die Ehre geben könnte… Weiter warten… und alte live-Vids auf youtube guggen…

… wie das hier eben …

[kml_flashembed movie="http://www.youtube.com/v/RGqM-mnstHw" width="425" height="350" wmode="transparent" /]
Irgendwie denke ich, Morrissey kann nur ein Künstler für Masochisten sein… aber… warum mag ich Ihn dann so???

Auch Lesenswert bei The Art of Pain

Eindeutige Zweideutigkeiten…

ffplugins.jpg

In einem Forum beobachte ich seit einiger Zeit einen Thread, in dem es über Songs geht, die vermeintlich BDSM thematisieren.
Neben Songs von Iggy Pop, Die Form, Rosenstolz etc, die einen wirklichen Textlichen Bezug zu der schönsten Perversion der Welt haben, tauchen da aber auch z.B. Nancy Sinatras “These Boots are made for walking� oder Genesis’ “The Cage� auf, und da frage ich mich doch sofort: Sind wir so oversexed & underfucked, daß wir Schlagworte (schon wieder sowas…) sofort mit unsere Obsession verbinden?
Haben wir die Objektivität soweit verloren oder verdrängt, das wir nur “Stiefel� hören müssen und sofort, ohne weitere Hinterfragung, den gesamten Text in die für uns angenehme Richtung interpretieren?
Verdammt noch mal, Nancy singt da gegen den Vietnamkrieg, Napalm und sinnloses Morden und droht den Aggressoren, sie mit Ihren Gänseblümchenverzierten Stiefeln niederzutrampeln (With this Daisyboots I`m gonna walk right over you…)

Oder sind wir immer noch nicht ‘Emanzipiert’ genug, und müssen so an allen Ecken und Enden nach Beweisen suchen, das wir doch ‘ganz normal’ sind, und viele andere genauso denken wie wir (ob das dann der Realität entspricht, ist uns dann anscheinend echt egal…), ist unser sexuelles Selbstbewusstsein so gering, das wir falsche Schlüsse ziehen müsssen, um uns aus der Randgruppenecke rauszuinterpretieren?

Ich hoffe nicht, und wünsche ein ein paar schöne, selbsbestimmte und -bewusste Tage!

Auch Lesenswert bei The Art of Pain

Ich hasse Server…

Manchmal wünsche ich mir die virtuelle Peitsche… aber dann kommt wieder der politisch Korrrekte Punk in mir durch, der sich fragt, ob man Apachen schlagen darf…

Hier soll ja nicht nur mein Blog entstehen, auch dem Rest der SM-Community will ich hier die Möglichkeit geben, eigene Blogs zu erstellen, und das mit echten subdomains… nur weigert sich diese verdammte Rothaut einfach, so zu arbeiten, wie ich das will… Also mal den Serveradmin angeschrieben, das entsprechende Einstellungen gemacht werden…

Hoffentlich lohnt sich der ganze Stress, und das Angebot, das ich euch hier bieten will, stößt auf interesse… Ich denke jedenfalls, daß damit eine ‘Versorgungslücke’ geschlossen wird…

Auch Lesenswert bei The Art of Pain

Jetzt…

Das Grundgerüst steht, alles, was jetzt noch kommt, sind feinheiten…

Was ist das jetzt eigentlich hier?

Naja, es ist nur ein weiterer Blog in den Weiten des www, aber für mich ist er was besonderes, es ist meiner -)
Hier werde ich jetzt immer mal wieder meine Gedanken rumliegen lassen, auf das sie jemanden interessieren…

Die letzten paar Tage vor Weihnachten waren geprägt von renoviererei und Möbel bauen, ich hoffe, in den nächsten Tagen in das neue Büro zu können, und nach dem ganzen gewerkel in der letzten Zeit war es mal wieder richtig entspannend, einfach nur zu programmieren…

So, und jetzt werde ich mich noch ein bisschen um PlugIns für die Software kümmern, und mich überhaupt mal mit meinem neuen Spielzeug hier auseinandersetzen.

Auch Lesenswert bei The Art of Pain