Wenn Riesen sich gesundschrumpfen…

… trägt das manchmal seltsame Blüten…

Ich geb‘ es zu, die Sklavenzentrale war noch nie die Community meiner Wahl… klar habe ich da meinen Account, gehört ja irgendwie schon zum guten Ton, aber wirklich aktiv war ich dort nie…

Ungeachtet der, meiner Meinung nach, recht unübersichtlichen Navi, X-Access-Attacken, wenn man mal ein Tagebuch lesen möchte, Zahlen für ein Gästebuch etc. wuchs die Seite und ist heute eigentlich schon sowas wie eine Institution.
Und wie das mit Institutionen nun mal so ist, sie werden unübersichtlich, unpersönlich, teilweise unfair oder gar persönlich verletzend.

Ok, ein gewisses Zusammenfassen von Interessengruppen, in der SZ eben die Zirkel, macht ja Sinn, zumindest in einem gewissen Rahmen, obwohl da ein Unterforum den selben Zweck erfüllen würde, wenn man nur Zeit investieren und ein solches wirklich sauber moderieren würde.
Wer auf Gesprächskultur setzt, sollte keine Angst haben, die ‚Boha, alter, biste scheiße‘ – Beiträge einfach und kommentarlos zu löschen, aber halt, dann würde man ja User Vergraulen, die eventuell nachher mal ein Gästebuch haben wollen und zahlen…. Oder wie war das?

Alles schon irgendwie seltsam, fand ich schon immer… aber jetzt ist das Unglaubliche passiert:

In der Sklavenzentrale gibt es jetzt den ‚CLUB‘!

Was ist das? So wie ich es verstehe, ein Forum im Forum, für die,

-Zitat-
denen an einer guten Gesprächskultur untereinander und auch im Forum gelegen ist und die auch bereit sind, durch ihr Verhalten ihren Teil dazu beizutragen.
-Zitat Ende-

Der Club ist gedacht für die

-Zitat-
denen das offene Forum der Sklavenzentrale nicht mehr geeignet erscheint, über intime Probleme und Sorgen oder gewisse Aspekte ihrer Neigungen zu diskutieren
-Zitat Ende-

Täusche ich mich, oder ist das nicht der Offenbarungseid eines Forums, wenn User dort nicht mehr über On-Topic-Themen schreiben und diskutieren wollen? Wenn User gebasht werden, ohne das ein Mod oder Admin eingreift, ist es doch kein Wunder, wenn niemand mehr schreiben will… dann wäre es doch eher angebracht, im Forum die Zügel anzuziehen, den Usern mal wieder die Nettiquette ins Gedächtnis zu rufen und, auch wenn ein Premium-ich-bezahle-Mitglied dabei auf der Strecke bleibt, mal hart durchzugreifen…

Aber das wäre ja mit großem Aufwand verbunden, also machen wir den Club, in den man nicht eintreten kann, sondern in den man von bestehenden Club-Mitgliedern gewählt werden muss (wie sich’s gehört mit 3/4 – Mehrheit)
Und wenn man dann im erlesenen Kreis ist kann man

-Zitat-
…sich in einer angenehmen Atmosphäre gegenseitigen Respekts miteinander zu unterhalten….
Innerhalb des Clubs gibt es keine Hierarchien, unabhängig von der Neigung herrscht hier das Prinzip der gleichen Augenhöhe, der Gleichberechtigung in der Meinungsäußerung sowie eines demokratischen Miteinanders…
…Der Club stellt seinen Mitgliedern einen geschützten, von Sachlichkeit und Toleranz geprägten Rahmen zur Verfügung, der frei von Anfeindungen und Trollereien ist…
-Zitat Ende-

Also eigentlich das, was man von einem Forum erwartet, die SZ aber anscheinend nicht mehr in der Lage ist, im offenen Forum zu gewährleisten.

Aber das absurdeste am Club ist

-Zitat-
Der Club hätte also dann seine Wirkung optimal umgesetzt, wenn nach einer geraumen Zeit *ALLE* im Club sind.
-Zitat Ende-

also auch die, die den Club erst notwendig gemacht haben… mit trollerei, anfeindungen und sinnfreien Antworten auf ernst gemeinte Fragen…

Sorry, aber das Wissen um einen solchen ‚erlesenen‘ Kreis innerhalb einer Community ist für mich noch ein Grund mehr, der Sklavenzentrale nicht mehr als 1 Stunde pro Jahr zu geben, und die auch nur, um zu sehen, was für Blüten der Wahnsinn jetzt wieder spriessen lässt…

Wen es interessiert: alles über den Club gibt es hier.

2 Antworten auf „Wenn Riesen sich gesundschrumpfen…“

  1. Ja mei… aber ohne SZ-Account ist man ja quasi kein BDSM-ler, man muss es glücklicherweise ja nicht nutzen, die Profile der längst nicht mehr aktuellen Mitglieder werden dort auch unangetastet in 200 Jahren ruhen… wichtig ist nur, dass es viele sind 😉

  2. Yeah… weil Communities, oder neudeutsch ja ‚Soschel Netwörgs‘, werden ja nach Mitgliederzahl bewertet… Je mehr Mitglieder desto mehr ‚Wert‘ ist das Teil… und das schlägt sich natürlich in den Preisen der Anzeigen nieder… aber das interessiert ja eh keine Sau… die machen das ja aus reiner Herzensgüte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.